Die Sache mit der Ehrlichkeit

Lohnt es sich überhaupt noch ehrlich zu sein?

Ich habe manchmal das Gefühl, dass es nur noch sehr wenige Menschen gibt, die offen und ehrlich mit ihren Mitmenschen kommunizieren. Es wird lieber geschwiegen oder gelogen, um einen Fehler zu vertuschen oder um Verletzungen eines anderen Menschen zu vermeiden. Ich finde diese Entwicklung sehr bedenklich und auch sehr schade. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass es wesentlich besser ankommt, wenn man einen Fehler zugibt und sagt: „Tut mir leid“ als wenn man die Schuld immer Anderen in die Schuhe schiebt. 

Wozu führt Ehrlichkeit?

Was passiert eigentlich, wenn wir bedingungslos ehrlich zu unseren Mitmenschen sind und wozu führt diese Ehrlichkeit?

Positive Auswirkungen der Ehrlichkeit:

  • schafft Vertrauen
  • schafft emotionale Nähe
  • man weiß, woran man beim anderen ist
  • schafft Sicherheit
  • zeigt Charakterstärke
  • macht einen Menschen authentisch
  • führt zur wahren Lösung eines Problems
  • kann Hürden zwischen Menschen überwinden
  • setzt Grenzen

Negative Auswirkungen der Ehrlichkeit:

  • man kann damit anecken
  • kann verletzen
  • kann die Wege von Menschen trennen
  • kann zu Streit führen

Was passiert, wenn wir offen und ehrlich sagen, wie wir uns fühlen?

Wir zeigen uns ohne Maske!!! Das ist es, was passiert. Ehrlichkeit macht das Leben insofern einfach, als das man genau weiß, woran man beim Anderen ist. Lügen und Schweigen machen das Leben kompliziert, weil Dinge, die zwischen Menschen stehen, nicht ausgesprochen werden und weil man damit keine Probleme löst. Im Gegenteil, man macht alles nur noch schlimmer. Es ist nicht leicht, offen zu sagen, was man fühlt und es erfordert eine Menge Mut, aber es lohnt sich, weil nur so Barrieren zwischen Menschen gebrochen werden können.

Ein reinigendes Gewitter hat noch niemandem geschadet

Viele Menschen scheuen eine Konfrontation, weil sie sich immer währende Harmonie wünschen. Diese immer währende Harmonie ist eine Illusion, die nicht erreichbar ist, es sei dann man verschweigt seine Bedürfnisse und seine Gefühle. Diese Unterdrückung der eigenen Emotionen macht allerdings auf Dauer krank. Es ist nicht gesund, seine Gefühle nicht zu äußern! Nicht ausgelebte Emotionen fressen einem innerlich auf. Es geht niemals darum, den anderen absichtlich zu verletzen oder gar zu beleidigen. Wir können unsere Kommunikation dahingehend schulen, dass wir unsere Gefühle äußern, ohne unser Gegenüber anzugreifen.

  • Ein positives Beispiel: „Das, was Du da gerade gesagt hast, hat mich verletzt. Ich bin gerade sehr enttäuscht und ich muss diese Situation erst mal überdenken!“
  • Ein negatives Beispiel: „DU hast mich verletzt. Das ist nicht in Ordnung! Wie kannst DU so etwas sagen? Das zeigt DEINEN wahren Charakter!“

Fühlst Du den Unterschied?

Bedingungslos ehrliche Menschen sind ein Segen für diese Welt

Ich schätze ehrliche Menschen mehr als alles andere, weil ich mich immer auf sie verlassen kann. Sie tun mir gut, sie sind authentisch und sie stehen für ihre Werte ein. Sie setzen sich auch für Dinge ein, die ihnen missfallen und sie setzen Grenzen, wenn es notwendig ist. Aber Vorsicht!!! Ehrliche Menschen sind nicht bequem, sie sind unangenehm, scheuen keinen Streit und setzen ihre Meinung auch durch! Und sie geigen einem auch mal gehörig die Meinung, wenn es sein muss! Für mich sind ehrliche und authentische Menschen die bereicherndsten Wesen, die es auf dieser Erde gibt und ich würde mir noch sehr viel mehr von ihnen wünschen. Hab Mut, Dich so zu zeigen, wie Du bist! Nur dann triffst Du auch die Menschen, die zu Dir passen und die Du wirklich verdienst!