Du findest Dein Glück nicht im Außen!

Das ständige Glück gibt es nicht

Wer kennt es nicht, wir haben uns ein neues Auto gekauft und sind mächtig stolz darauf…der neue Wagen macht uns für eine Weile total stolz und glücklich…aber eben nur für eine Weile…Wenn Du dauerhaftes Glück finden willst, dann suche es nicht im Außen. Natürlich ist es erlaubt, sich ein neues Auto zu leisten, wenn man jahrelang dafür gespart hat oder gar ein neues Haus zu bauen. Löse Dich aber davon, zu glauben, dass Dich diese materiellen Dinge auf Dauer glücklich machen werden. Die Frage ist sowieso, gibt es dieses dauerhafte Glück überhaupt? Glaubst Du wirklich ernthaft, dass Du glücklich sein kannst, wenn Du gerade einen geliebten Menschen verloren hast? Das wird Dich traurig machen und wenn Du traurig bist, dann empfindest Du in diesem Moment sicher kein Glück! Wir sind machtlos gegen die Dinge, die uns im Leben widerfahren. Wir können es aber sehr wohl steuern, wie wir damit umgehen. Wenn wir in o.g. Beispiel die Trauer als einen Teil von uns akzeptieren und ihr den nötigen Raum geben, dann wird es uns schneller wieder besser gehen und wir werden unsere Lebensfreude schneller wieder gewinnen. Und das geht nur in unserem Inneren, da hilft uns weder das Auto noch das Haus. Verabschiede Dich auch von dem Gedanken, dass es DAS PERMANENTE GLÜCK 24 Stunden am Tag gibt.

Das Leben ist nicht beständig

Wir sind Menschen und wir fühlen etwas und das tun wir in unserem Inneren. Nur wenn wir das, was wir fühlen, so annehmen, wie es ist, können wir innere Zufriedenheit und inneren Frieden schaffen. Das Leben ist ein ständiges Auf und Ab, es gibt Höhen und es gibt Tiefen, es gibt Trauer und es gibt Freude, es gibt Liebe und es gibt Hass, es gibt Vertrauen und es gibt Angst…usw. Aus all diesen Eigenschaften bestehen wir!!! Jeder Einzelne von uns!!! Wenn wir glücklich sein wollen, dann sollten wir alle diese Eigenschaften in uns annehmen, dazu müssen wir uns aber erst mal selber kennenlernen. und wissen, wer wir sind.

Überwinde Deine Angst vor Dir selbst

Manche Menschen haben Angst davor, in sich zu gehen, weil sie manche Dinge aus ihrer Vergangenheit verdrängt haben oder weil sie fürchten, dass sie sich dann verändern und anderen Menschen nicht mehr gefallen. Dann gibt es die Menschen, denen es Angst macht, ihr wahres Ich zu entdecken, weil Sie dann glauben, ihr Ego (das nur ein Gedankenkonstrukt ist) und ihre Identität zu verlieren; dagegen wehrt sich unser Verstand heftig :-))). Und wiederum andere Menschen können es einfach nicht, weil sie es nie gelernt haben und weil sie sich von den Konditionierungen aus ihrer Kindheit und aus unserer Gesellschaft – wenn auch unbewusst – leiten lassen. Wenn wir aber nicht in uns hineinhören, dann werden wir nie erfahren, wer wir wirklich sind und wir bleiben für den Rest unseres Lebens eine Kopie der Wünsche, Träume und Erwartungen anderer Menschen. Und genau das macht uns Menschen unglücklich. Wir entwickeln uns nicht zu einem Individuum, weil wir nicht in uns hineinhören.

Glück ist lernbar

Wenn Du wirklich glücklich sein möchtest, dann mache Dich unabhängig von den Meinungen anderer Menschen, unabhängig von materiellen Dingen und höre auf das, was Dein Herz Dir sagt. Lebe Deine Träume, Deine Wünsche und Deine Erwartungen und nicht die der Anderen. Wenn Dir das zur Zeit noch schwerfällt, versuche doch mal jeden Tag eine Minute Deiner kostbaren Zeit nur für Dich zu reservieren. Halte kurz inne, atme einmal ganz tief durch und frage Dich selber: „Wie fühle ich mich? Habe ich alles, was ich möchte? Geht es mir gut? Lebe ich mein Leben? Bin ich mit mir selber im Reinen? Ruhe ich in mir selber?“ Du kannst diese eine Minute dann nach und nach auf mehrere Minuten steigern. Je länger Du es schaffst, umso besser! Denke daran, Du tust es für Dich. NUR für Dich und für Deine Liebsten! Deine Mitmenschen werden auch davon profitieren, wenn Du selber zufriedener und ausgeglichener bist. Die Menschen werden es mögen, Zeit mit Dir zu verbringen.