Mein Lebensweg

Herzlich Willkommen bei Manuela Emrich

Schön, dass Du den Weg auf meine Webseite gefunden hast. Damit Du weißt, mit wem Du es zu tun hast, möchte ich mich Dir gerne kurz vorstellen.

Mein Name ist Manuela Emrich, ich bin 1975 geboren und arbeite zur Zeit als Polizistin. Ich habe irgendwann gemerkt, dass dieser Job mich nicht erfüllt und dass es in meinem Leben noch mehr geben muss, als jeden morgen für eine Arbeit aufzustehen, die ich nur des Geldes wegen ausübe. Ich hatte deshalb 2012 beschlossen, meiner größten Leidenschaft, der Psychologie, zu folgen und ein Studium an der FernUniversität in Hagen zu beginnen. Das Bachelorstudium konnte ich im August 2017 erfolgreich abschließen. Das Masterstudum absolviere ich zur Zeit ebenfalls an der FernUniversität in Hagen. In der Zwischenzeit habe ich einige Hypnoselehrgänge absolviert und einen Kursleiterlehrgang zur Progressiven Muskelentspannung abgeschlossen. So möchte ich mich nach und nach immer mehr von meinem aktuellen Job entfernen und irgendwann komplett selbständig als Coach arbeiten. Dies erst mal zu den Formalien :-).

Was mich dazu bewegt hat, einen Blog über emotionale Unabhängigkeit zu schreiben

Mein Leben hat mir bisher einige Hürden auferlegt, an deren Überwindung ich manchmal zu verzweifeln drohte. Nach einer nicht von sehr viel Harmonie geprägten Kindheit bin ich im Alter von 19 Jahren in die Arbeitswelt als Polizistin gestartet und hatte keine Ahnung, was das Leben als Erwachsene alles für Erfahrungen mit sich bringt. Ich hatte oft das Gefühl, einen inneren Kampf mit mir selbst auszuführen und hatte keine Ahnung, woran das lag. Ich war eifersüchtig, ich habe oft ja gesagt, obwohl ich etwas gar nicht wollte, ich konnte mich nicht gut abgrenzen, ich hatte panische Verlustängste und ich war hochgradig abhängig von anderen Menschen. Aus Angst, die Menschen, die ich liebe zu verlieren, habe ich dann oft Entscheidungen getroffen, die unbewusst dazu dienten, die Angst vor Ablehnung zu nähren. Ich folgte also eigentlich unbewusst nicht meinem Willen und meinen Werten, sondern ich machte das, was andere von mir wollten, um mich geliebt zu fühlen. Ich habe also quasi mit einer Maske gelebt. Und irgendwann kam es, wie es kommen musste. Ich war irgendwann völlig am Limit und ich wusste innerlich, dass ich etwas ändern muss! Ich habe dann einen Menschen getroffen, der meinem Leben eine völlig neue Richtung gegeben hat und der es grundlegend und für mich und für meine seelische Gesundheit absolut zum Besseren verändert hat und der mir gezeigt hat, wie man sein inneres Kind annehmen und lieben lernen kann. Das war der Zeitpunkt, an dem ich mich zum ersten Mal in meinem Leben gefragt habe

  • Wer bin ich?
  • Was sind meine Werte?
  • Bin ich glücklich?
  • Bin ich wirklich ich selbst oder folge ich nur irgendwelchen Konditionierungen, die mir meine Mitmenschen auferlegt haben und die überhaupt nicht meinen Herzenswünschen entsprechen?
  • Passt mein Job zu mir?
  • Passen die Menschen, mit denen ich mich jeden Tag umgebe, zu mir?
  • Ernähre ich mich gesund?
  • Welche Talente und Fähigkeiten habe ich?
  • Wie kann ich mich voll und ganz selbst entfalten
  • und vieles mehr…

Veränderung ist ein Prozess

All diese Fragen habe ich mir in den letzten Jahren immer und immer wieder beantwortet und irgendwann fiel es mir wie Schuppen von den Augen…Ich hatte jahrelang einen inneren Kampf mit mir selbst geführt, weil ich ein stark verletztes inneres Kind hatte, dass um die Liebe anderer Menschen bettelte, egal mit welchen Mitteln. Ob das emotionale Erpressung, übermäßige Vereinnahmung, Eifersucht oder Klammern war, mir war nahezu jedes Mittel Recht :-). Und all dies war mir in keinster Weise bewusst. Ich hatte all das unbewusst durch mein verletzes inneres Kind geschehen lassen. Nach der Bewusstwerdung dieser Prozesse konnte ich nach und nach diese kleine verletzte Manuela heilen und heute ist aus mir ein unabhängiger und selbstbestimmter Mensch geworden. Es ist unbeschreiblich, welch ein Lebensgefühl damit verbunden ist. Ich fühle mich einfach frei!!!

Ich möchte diesen Weg gerne weitergeben an Dich

Dieser Weg war schmerzhaft und alles andere als leicht. Und doch würde ich niemals mehr zurück wollen! Es ist toll, ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu führen, es tut gut, nein sagen zu können, es ist wichtig, Grenzen setzen zu können und ich kann heute sagen…ICH BIN ICH, authentisch und so wie ich von Herzen sein will. Ich kann heute von mir behaupten, dass ich in der Selbstliebe angekommen bin. All das, was mir meine Mitmenschen in der Vergangenheit nicht an Liebe geben konnten, weil sie es unbewusst einfach nicht besser konnten, kann ich mir heute selbst geben!

Ich habe mich irgendwann angefangen zu fragen, wieso ich all diese seelischen Schmerzen in dieser Art erleben musste und dann war mir irgendwann klar, dass ich mich zutiefst dazu berufen fühle, diese Erfahrungen und einen fuktionierenden Lösungsweg an die Menschen weiterzugeben, die sich abhängig von anderen Menschen fühlen, die schlecht nein sagen können, die schlecht Grenzen setzen können und die sich selbst verurteilen und (noch) nicht an sich und an ihre unglaubliche Schöpferkraft glauben.

Wenn Du Dich durch meine Zeilen angesprochen fühlst, dann melde Dich einfach bei mir. Schreibe mir eine E-Mail (info@manuelaemrich.com) oder kommentiere meine Blogposts. Ich freue mich über jeglichen Kontakt mit Dir! Es ist meine Herzensangelegenheit und das, wozu ich mich absolut berufen fühle! Das Lebensgefühl der emotionalen Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit hat jeder Mensch von Herzen verdient. Es macht Dich authentisch und glücklich und es lässt Dich so sein, wie Du wirklich bist, ohne Maske!

Von Herzen

Deine Manuela Emrich